Liebe Kolleginnen und Kollegen,

leider kam es in der Vergangenheit zu Fehlabrechnungen der Leitstellengebühren in Bezug auf die Abrechnungsarten K oder R , sodass eine Neureglung und damit auch eine EDV-Anpassung unseres Einsatzleitrechnersystems erfolgen musste.

Für die Leistungserbringer bedeutet dies, dass die Fahrzeugbesatzungen ab dem 01.08.2012 immer direkt nach dem Einsatzende die Abrechnungsart (R oder K) festgelegen und zusammen mit der RMZ an die Leitfunkstelle melden müssen.

Beispiel: RM 37-83-1 : Wir sind frei ZNA... RMZ: 224 111212 R (K) (Die Abrechnungsart wird hierbei durch das angekreuzte Beförderungsmittel in der Verordnung einer Krankenbeförderung (Dri-Schein) festgelegt.)
Änderungen der Abrechnungsarten, die zu einem späteren Zeitpunkt gemeldet werden, können nicht mehr in der Gebührenforderung berücksichtigt werden.
Für Rückfragen stehen wir gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
i. A. E.Desiere
Leiter der Leitfunkstelle